Programmheft

01 Deckblatt

Herzlich Willkommen bei der Evangelischen Jugend ! Schön, dass Du hier reinschaust!

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!
Markus 9,24


Du kennst das sicher auch. Ein guter Freund von Dir oder jemand
aus Deiner Familie ist entweder körperlich schwer krank oder es
geht ihr/ihm dauerhaft psychisch schlecht.
Du bist echt verzweifelst, bittest andere Freunde, Deinen
Diakon*in, Deinen Pastor*in um Hilfe, aber es wirkt, als wenn
nichts helfen kann. Der „bösen Geist“ geht nicht weg, ist nicht
heilbar.

So eine Geschichte hat sehr viele beteiligte Personen. Freunde, Verwandte, den kranken Menschen und Dich. Und dann sind da oft noch Unbeteiligte, “Schaulustige” drum herum, denen es oft nicht um den Menschen geht, sondern die ihre Sensationslust stillen wollen.

Es fehlt an festem Glauben; Es fehlt am Gebet; Es fehlt an Vertrauen!
Der Mensch ist vom „bösen Geist“ besessen. Böse Geister gibt es zu Genüge. Angefangen vom Neid, Hass, Eifersucht, Gewalt, Lieblosigkeit und vieles andere mehr. Wie sehr wünschen wir uns, dass diese „bösen Geister“ verschwinden. In uns selbst – aber auch bei den Mitmenschen. Hilflos stehen wir oft da, sind verzweifelt und wissen nicht mehr weiter.
Zu gerne würden wir helfen, würden selber aktiv werden – aber irgendwie gelingt es nicht.

Ich bin mir sicher, jeder findet sich in dieser Geschichte wieder. Ob als Zuschauer, als von
sich überzeugter und glaubensstarker (aber vielleicht kraftloser) Christ, als verzweifelter
Freund, als der kranke Mensch.
Ich finde es toll, dass es solche Freunde gibt, die sich bedingungslos für andere einsetzen. Und doch stellen wir fest: es gelingt nicht.
Jetzt kommt diese Jahreslosung ins Spiel: „Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“. Wenn Du erkennst, dass der Glaube nicht so perfekt ist wie alle meinen, dass auch Du Zweifel in Dir trägst, dass Du erkennst nicht besser zu sein, wie Dein Mitmensch, dann kehrst Du sozusagen auf
den Boden der Realität zurück. Dann wächst der Glaube in die Kraft Gottes, dann wächst das Vertrauen wieder in den Glauben. Jesus empfiehlt zu Beten.

Was hindert Dich? Was hindert Dich auf andere Zuzugehen, zu vergeben, zu lieben, zu helfen? Was für einen Glauben hast Du und worin liegt Dein Unglaube? Ich glaube an diese besondere Gemeinschaft in der Evangelischen Jugend, denn wir sind füreinander
da und da sind auch “Wunder” möglich, können wir durch Nächstenliebe heilen.

Probier es aus, sei dabei und bring Dich ein...

Wir freuen uns auf Dich !
Matthias Schiefer
Kirchenkreisjugenddiakon

Deine Ansprechpartner vor Ort bei Fragen rund um das Programmheft

Kirchenkreisjugendwart

Matthias Profilbild
Matthias Schiefer
Tel.: 04721 69 49 37 7
Mobil: 0171 48 4 22 89

Downloads zu den Freizeiten und Aktionen

Du willst an einer solchen Freizeit oder Aktion teilnehmen?
 
Hier findest Du die Anmeldekarte dafür.
Alle Freizeiten und Aktionen im Überblick findest Du im Programmheft Download.
 

Die Seiten des Programmheftes