Schweden 2019 Freizeitblog

Informationen vorab

Ich werde versuchen, jeden Tag abends einen Blogeintrag zu veröffentlichen, welcher über den vergangenen Tag handelt.
Ich bitte um Nachsicht, falls es mal später (bis zu zwei Tage) online kommt, da das direkte Hochladen manchmal nicht möglich ist.

Elch Material Schweden 19

Tag der Abreise (28.07.19)

Und es geht los!
Früh morgens um 4 Uhr sind alle Teilnehmer (bis auf einem, welcher verschlafen hat) am EJD in Cuxhaven gewesen, haben sich eingetragen und ihr Handgepäck in dem Fahrzeug verstaut, in welchem es für sie losgehen soll.

Um 5 Uhr konnten wir dann mit unseren vier Fahrzeugen über Autobahnen, Landstraßen und einer Fähre losfahren.

Die Fahrt war anstrengend, dennoch haben wir sie alle gemeistert und jeder auf seinem eigenem Weg, sei es ein Platzwechsel, Musik zum abgehen, Spiele, Filme oder durch Schlaf.

Um 17:30 Uhr waren wir dann in Grönskåra und bei unserem Haus. Jede/r hatte mit angepackt, sodass das ganze Gepäck schnell aus den Fahrzeugen und in unser Haus kam.

Dann konnten wir auch schon anfangen zu essen, denn unser Koch Thorsten und seine Küchenhilfe Julien sind schon vorher angereist. Es gab Nudeln mit Soße, welche allen sehr schmeckte.

Nun war auch schon Zeit für die freie Beschäftigung, welche viele für das Schwimmen in unserem See am Haus ausnutzten.

Der Tag endet mit einer Andacht und nun heißt es "God natt!"

Schweden 19 provisorisches Gruppenbild

Der erste volle Tag (29.07.19)

"God morgon an alle!" hieß es beim Frühstück, wo es wieder bei manchen Schwierigkeiten beim Aufstehen gab. Man muss aber auch sagen, dass das Schlafen hier in Schweden echt gut klappt, also ist es gar nicht so verwerflich.

Nach dem Frühstück hieß es bereits für viele Boote aufblasen und ab zum See, während andere beim Zeltaufbau geholfen haben. Nach dem Mittagessen legte sich der Fokus aber eher auf Armbänder, Schlüsselanhänger, Brot für das nächste Frühstück backen und "Stadt, Land, Fluss", als auf den See, da uns ein kurzes Gewitter erreichte.

Kurz vorher ist gerade noch so ein provisorisches Gruppenbild entstanden.

Nach dem leckeren Abendessen gab es noch freie Zeit, bis die Andacht das Ende des Tages einläutete. Wir sagen "God Natt!"

Schweden 19 Freizeitpost

Ein regnerischer Tag (30.07.19)

Nach dem Frühstück hatten die Teilnehmer Zeit, ihre Gym-Bags zu gestalten, Schlüsselanhänger und Armbänder zu machen, was aufgrund des regnerischen Wetters ein guter Zeitvertrieb gewesen ist. Wer sich nicht kreativ beteiligte, hatte Gesellschaftsspiele gespielt oder "Gute-Nacht-Post" geschrieben, welche wie immer nach der Andacht verteilt wird.
Als das Wetter besser wurde, konnte man freiwillig die Gegend erkunden und sind bei der Corvette-Werkstatt vorbeigelaufen, wo es richtig schicke Oldtimer und Sportwagen zu sehen gab, welche jede und jeden begeisterte.

Nach dem Mittagessen wurden Küpp und Gesellschaftsspiele gespielt, mit einer freiwilligen Aktivität des musizierens mit Gitarre, Cajon, Ukulele und Gesang.

Nun gab es das Abendessen, leckere Frikadellen mit Kartoffelpüree und Erbsen und Karotten.

Nach der Andacht heißt es dann wieder "God natt!"

 

Schweden 19 Schloss Borgholm

Der erste Ausflug (31.07.19)

Eine halbe Stunde früher ging es heute zum Frühstück, da der erste Ausflug nach Kalmar heute geplant war.
Bei der Fahrt war zwischen "sehr entspannend" bis hin zu "PARTYYY!" alles dabei.

In Kalmar angekommen durfte sich jeder in den berühmten 3er-Gruppen frei bewegen, nachdem nochmal alle die Erinnerung bekommen haben, dass sie auf ihre Sachen aufpassen sollen und weiteren Informationen über die Stadt bekommen haben.

Danach ging es ab auf die wunderschöne Insel Öland, welche nicht nur mehr als 300 Windmühlen hat (wir haben echt viele gesehen), sondern auch die Schlossruine Borgholm. Diese haben wir natürlich auch besichtigt und für ein weiteres Gruppenfoto genutzt. Leider konnten wir die Schlossruine nicht in vollen Zügen genießen, da die Aufbauarbeiten eines Musikfestivals bereits voll im Gange war...oder war es doch kein leider? Für manche Interessierte jedenfalls. Auf dieser Bühne hatten übrigens auch schon Bands wie Abba mal gespielt.

Auf dem Rückweg ging es noch kurz zum Einkaufen zu einem riesigen Supermarkt und dann ab nach Hause.

Nach dem Abendessen kam noch die Andacht und dann ging es ab ins Bett. God natt!

Schweden 19 Schallplattenschalen

Die Werwölfe sind los (01.08.19)

Der Morgen beginnt mit einem schönen Frühstück und der Ankündigung der Aktivitäten im und am Haus. Heute Vormittag konnten die Teilnehmer nämlich Lederarmbänder, Holzelche und Holz-Kugelkreuze, sowie aus Schallplatten Schalen machen. Nach einer gewissen Zeit wurde dann das Spiel "Werwölfe aus Düsterwald" angeboten, was nicht nur sehr gut ankam und lange gespielt wurde, sondern auch immer sehr spannend war.

Nach dem Mittagessen konnten dann manche Teilnehmer nach Högsby in einen kleinen Laden mit lustigen Artikeln, oder am Haus bleiben. Am Haus haben dann viele weitere Gesellschaftsspiele gespielt oder sind schwimmen gewesen.

Das Abendessen mit leckeren Käse-Spätzle ging vorbei und nach der Andacht hieß es dann wieder für alle "God natt!"

Schweden 19 Kronoberg

Ausflug nach Växjö (02.08.19)

Heute gab es um 8 Uhr Frühstück, da wir wieder eine schwedische Stadt besuchen wollten.
Diesmal war Växjö an der Reihe, also fuhren wir los, nachdem wir mit allem fertig waren (Frühstück, Küchendienst). WIr fuhren durch viele Wälder und kamen um viertel vor elf dort an.

In Växjö hatten wir dann Zeit, etwas einzukaufen oder etwas essen zu gehen. Nach Växjö fuhren wir eine Burgruine aus dem 16. Jahrhundert an, welche wir lange besichtigen konnten.
Danach sind wir zum Badesee Evedall gefahren, wo wir die Möglichkeit hatten, ins Wasser zu gehen und vom Sprungturm zu springen (5m, 7m und 10m), oder einfach in der Sonne zu chillen.

Später ging es nach Hause, wo wir noch etwas freie Zeit zur Verfügung hatten. Dann wurde zu abend gegessen: Hot Dogs.
Kurz darauf wurde der Tag mit einer Andacht beendet und es hieß für jeden God natt!

Der Blogeintrag des heutigen Tages wurde von Denise dieser Freizeit verfasst. Danke Denise! :)

Zwischeninformationen

Aufgrund eines sehr starken Gewitters hatten wir lange keine Möglichkeit, etwas zu posten. Der gesamte Ort Grönskara ist bis heute (07.08.19) immernoch ohne Internet. Dennoch hier eine blitzschnelle Zusammenfassung (Bilder folgen):

Spiele am Haus (Samstag 03.08.19)

Nachdem wir uns wieder mal mit einem perfekten Frühstück gestärkt hatten, begangen unsere BäckerInnen mit dem Backen des Brotes. Und damit der restliche Vormittag nicht so langweilig wurde, haben wir verschiedene kreative Angebote genossen, wie z.B. Bänder knüpfen, Schüsseln aus Schallplatten und Holzarbeiten. Am Nachmittag hatten Sabine und Heiko viele verschiedene Spiele für die Teilnehmer vorbereitet, wo es vom Wassert transportieren bis zum Sanburg bauen ging. Und am Ende wurde dann noch bekannt gegeben, dass es zwei dritte, einen zweiten und einen ersten Platz gibt. Der Tag wurde mit einem exellentem Hähnchenbrustfilet mit einem Hauch Knoblauch beendet.

Dieser heutige Blogeintrag wurde von Jan geschrieben, welcher ein Teilnehmer dieser Freizeit ist. Danke Jan!

Die Zusammenfassung von Sonntag bis Mittwoch

Am Sonntag den 04.08 sind wir morgens zu einem Gottesdienst gefahren, welcher natürlich auf schwedisch gehalten wurde. Dennoch haben wir einiges verstanden und durften sogar noch selber zwei Lieder vortragen, welche applaudierend angenommen wurden.
Nach der freien Zeit gab es dann Michel aus Lönneberga und Die Kinder aus Bullerbü zu sehen, da wir am Montag zu den orignialen Schauplätzen hingefahren sind. Außerdrem waren wir noch kurz in der Stadt Vimmerby.

Am Dienstag haben wir nicht nur sehr viel SingStar gesungen, was allen enormst viel Spaß gemacht hatte, sondern waren auch auf Aboda Klint, der höchste Ort der Region, wo wir bei einer hammer Aussicht mega leckere Waffeln gegessen haben.

Mittwochs sind wir nach Kosta zur Glasbläserei gefahren und konnten den Arbeitenden über die Schulter  gucken, wie sie die Glaswaren anfertigen. Danach ging es zum Elchpark, wo wir nicht nur Elche streicheln, sehen und fotografieren konnten, sondern auch essen. Das haben viele letzendlich auch getan, denn dzum Mittagessen gab es Elchgrillwurst mit Salat, Pizzabrötchen mit Knoblauchsoße und Köttbuller.

Morgen beginnt nun der Tag ohne Zeit, also werden sowohl die TeilnehmerInnen, als auch die TeamerInnen eher nicht erreichbar sein.

Für den Blog verantwortlich ist...

Eric_Tiedemann
Eric Stefan Tiedemann